Herramientas Personales
Entrar
Usted está aquí: Inicio Para profesores y ONG: Educación global en Berlin

Para profesores y ONG: Educación global en Berlin

Globales Lernen an Berliner Schulen

Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen von Anbietern des Globalen Lernens können sich auf diesem Portal treffen.

Lehrer/innen: Wenn Sie mit Ihren Schüler/innen "global lernen" möchten und dafür kompetente und zuverlässige Expert/innen suchen. Gehen Sie direkt zur Liste von kompetenten Anbietern des Globalen Lernens.

Nichtregierungsorganisationen: Wenn Ihr Globales Lernen an Berliner Schulen anbieten möchtet: Dann geht direkt zum Formular, damit Eure Organisation den Berliner Schulen auch regelmäßig in Rundschreiben als kompetent und vertrauenswürdig empfohlen wird.

Auf diesem Portal zeigen wir Ihnen die formalen Grundlagen einer gemeinsamen und spannnenden Zusammenarbeit.

Wie die Welt als Ganzes in die Berliner Klassenräume kommt

Der Berliner entwicklungspolitische Ratschlag setzt sich für eine strukturelle Verankerung des "Globalen Lernens" in Berlin ein.

Ökologisch und sozial handeln – die Welt als Ganzes begreifen: Das ist die Idee des „Globalen Lernens“. Um dies zu fördern, sollen junge Menschen bereits in der Schulzeit mit dem Eine-Welt-Gedanken vertraut gemacht werden.

Als „Experten für Lebensrealitäten in aller Welt“ tragen die Berliner NRO mit Bildungs- und Kulturprojekten an Berliner Schulen einen großen Teil dazu bei.

Globales Lernen weltweit: Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014"

Im Jahre 2002 riefen die Vereinten Nationen die Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" aus. Ziel der Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung ist es, den Bürger/innen Fähigkeiten und gesellschaftspolitisches Bewusstsein zu vermitteln, damit sie heute und für künftige Generationen eine lebenswerte Welt gestalten können (>>>zum Dekade-Halbzeitbericht der Bundesregierung von 2009).

Globales Lernen in Deutschland: Orientierungsrahmens "Globale Entwicklung im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Im Juni 2007 wurde der Orientierungsrahmens "Globale Entwicklung im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung" von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) verabschiedet, der als Grundlage für die Entwicklung von Lehrplänen genutzt werden kann.

Globales Lernen in Berlin

Berliner Nichtregierungsorganisationen unterhalten Entwicklungsprojekte in aller Welt, pflegen Städtepartnerschaften und sind Berlins lebendiger Bildungsträger für Eine-Welt-Themen. Bereits heute stellen die Berliner NRO ihre Kompetenz, ihre Erfahrungen, Kontakte und Personal für das Globale Lernen an Berliner Schulen zur Verfügung. Sie sind Teil des „Bildungsnetzwerks“, das vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum koordiniert wird.

Im Berliner Schulgesetz ist die Öffnung der Schulen für außerschulische Kooperationspartnern ausdrücklich festgeschrieben. Solche Partner sind entwicklungspolitische NRO.

Rahmenvereinbarung zur Kooperation von Schule und entwicklungspolitischen Initiativen zwischen der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER e.V.) vom Dezember 2008

Der Berliner entwicklungspolitische Ratschlag hat am 18.12.2008 eine Rahmenvereinbarung zur Kooperation von Schule und entwicklungspolitischen Initiativen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung unterzeichnet. Sie erleichtert den Zugang von Anbietern des Globalen Lernens als außerschulische Kooperationspartner.

Empfehlungsliste der NRO, die als kompetente Anbieter den Berliner Schulen empfohlen werden

Der Rahmenvereinbarung hängt eine Liste von entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen an, die an Schulen Globales Lernen anbieten. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und an die Schulen weiter geleitet. Sie ist offen auch für Nicht-BER-Mitglieder.

Der BER schlägt der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung vor, welche Gruppen auf die Liste kommen sollen. Er wird dabei fachlich vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum EPIZ und dem Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (Schulprogramm Berlin - Bildung trifft Entwicklung) beraten. Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung entscheidet schließlich, wer auf die Liste kommt. Die Liste wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und den Schulen bekannt gegeben.

Ausgeschlossen werden solche Anbieter des Globalen Lernens, die Spendenwerbung als Schwerpunkt oder Zielrichtung der Veranstaltungen begreifen, nachgewiesen unzuverlässig arbeiten, die sektennah sind und die in ihrer Arbeit keinen entwicklungspolitischen bzw. globalen Bezug aufweisen.

Qualitätskriterien für entwicklungspolitische Bildungsarbeit und Globales Lernen in den Schulen des Landes Berlin

Um als kompetente Anbieter des Globalen Lernens auf dieser Liste zu erscheinen, müssen interessierte Nichtregierungsorganisationen die Qualiätskriterien für entwicklungspolitische Bildungsarbeit und Globales Lernen akzeptieren und einen Fragebogen ausfüllen.

Diese Qualitätskriterien legen Basisvoraussetzungen fest und ermöglichen die Entscheidung über die Zustimmung zur Aufnahme von Organisationen in die Empfehlungsliste.
por Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER) Última modificación 29/10/2014 13:07

Neueste BER-Mitglieder

lo_hoffnung.jpg

 

lo_togev.jpg

 

--------------------

weltlaeden-berlin.jpg

Sept. 2014: Neue Website